Warum glückliche Mitarbeiter die wertvollsten Mitarbeiter sind

Glückliche Mitarbeiter
Galerie ansehen
5 Fotos
Glückliche Mitarbeiter
Warum glückliche Mitarbeiter die wertvollsten Mitarbeiter sind
Glückliche Mitarbeiter

Was kannst du tun, um zufriedener zu werden?

Warum glückliche Mitarbeiter die wertvollsten Mitarbeiter sind
Sport treiben

Sport und Bewegung scheinen offenbar Heilmittel für eine riesige Bandbreite an körperlichen und seelischen Leiden zu sein. Dazu zählt auch das Unglücklichsein.

Warum glückliche Mitarbeiter die wertvollsten Mitarbeiter sind
Ins Freie gehen

Für eine Untersuchung wurden Studenten zwei Tage lange in die chinesische Provinz geschickt. Statt dass sie an Einsamkeit, Angst oder möglicherweise Hunger eingingen, waren sie deutlich entspannter und zufriedener als ihre Vergleichsgruppe, die in der Stadt bleiben musste.

Warum glückliche Mitarbeiter die wertvollsten Mitarbeiter sind
Mit Freunden treffen

Soziale Kontakte machen glücklich. Insbesondere dann, wenn du dich mit Menschen umgibst, die selbst zufrieden sind. Also los, verabrede dich!

Warum glückliche Mitarbeiter die wertvollsten Mitarbeiter sind
Anderen Menschen helfen

Ob du deinem Nachbarn beim Hochtragen der Einkäufe behilflich bist, einen Freund beim Bewerbung schreiben hilfst oder dich als Freiwilliger in der Flüchtlingshilfe engagierst: Anderen zu helfen macht glücklich. Großartigerweise nicht nur dich selbst, sondern auch denjenigen, dem du hilfst.

Wie sorgt man für produktive Mitarbeiter? Man sorgt für glückliche Mitarbeiter, so einfach ist das. Sagt jetzt eine Studie.

Hast du jemals nach einem Mittel gegen Prokrastination gesucht? Die Wissenschaft könnte es gefunden haben. Glücklich sein. Ich erkläre auch gleich, warum.

Unsere Hirne neigen ja dazu, angenehme Dinge den unangenehmen vorzuziehen. Das ist auch ein Grund, warum viele von uns blöde, schwierige, nervige, herausfordernde Tätigkeiten auf später verschieben. Manchmal ist später nie.

Während wir allerdings zu Hause den Wäscheberg geflissentlich ignorieren können bis wir keine sauberen Unterhosen mehr haben, geht das bei der Arbeit nicht. Selbst der tollste Job stellt uns regelmäßig vor weniger schöne Aufgaben. Abgesehen davon brauchen wir Herausforderungen, um persönlich und beruflich zu wachsen. Offenbar fällt es uns jedoch leichter, diesen zu begegnen, wenn wir grundsätzlich glücklich sind.

Die Wäsche wird gewaschen, wenn ich am glücklichsten bin

Eine aktuelle Studie, über die Business Insider berichtet hat, hat die Gefühlslagen von 28.000 Personen beobachtet und die Menschen zu den Tätigkeiten befragt, die sie in den jeweiligen Gefühlslagen verrichtet haben. Das Ergebnis: Diejenigen, denen es nicht so gut ging, taten eher Dinge, die einen kurzfristigen Effekt auf ihr Glücksgefühl hatten. Etwa, sich mit Freunden zu treffen. Diejenigen, die sich glücklich fühlten, machten eher unliebsame Aufgaben wie putzen oder Wäsche waschen.

Die Forscher erklären sich das Phänomen so: „Wir können positive Gefühle möglicherweise als Ressourcen betrachten“, so Dr. Jordi Quoidbach, Psychologieprofessor an der Universtität Pompeu Fabra. „Wenn uns davon nicht ausreichend zur Verfügung stehen, müssen wir sie auffüllen. Doch sobald wir damit ausgestattet sind, können wir sie nutzen, um Dinge zu erledigen.”

Für Arbeitgeber ist das ein weiterer Grund, noch stärker für die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter zu sorgen. Denn “etwas, was wir aus dieser Studie mitnehmen, ist, dass das Fördern positiver Emotionen eine Möglichkeit sein kann, die Produktivität von Menschen tatsächlich zu steigern.”, schließt Quoidbach.

Das klingt hervorragend! Bevor sich allerdings deine Firma bemüßigt fühlt, bei dir häufiger für mehr Zufriedenheit zu sorgen, kannst du selbst aktiv werden. Tipps, um glücklicher zu sein, verraten wir dir in unserer Bildergalerie oben.

Sandra Stein

Sandra Stein

Sandra Stein ist Content und Editorial Manager bei Jobspotting. Über Frankreich, Luxemburg und den Ruhrpott bis Berlin - seit 2010 lebt sie in der Hauptstadt und hat nach Anstellungen in einer Kommunikationsagentur und der Inkubatoren-Szene jetzt den perfekten Rhythmus für Kind und Karriere gefunden. Sie unterstützt das Team von Jobspotting seit Ende 2014.

DAS UPGRADE FÜR DEINE JOBSUCHE