Du stehst kurz vor dem Uniabschluss? So wirst du fit für die Arbeitswelt!

Das Leben nach der Uni: Werde fit für die Arbeitswelt

Auch wenn man es sich kaum vorstellen kann: Es gibt ein Leben nach der Uni. Falls du noch nicht weißt, wie es für dich nach deinem Abschluss weitergeht, geben wir dir eine Ratschläge, die den Eintritt in diese neue Phase deines Erwachsenenlebens leichter machen.

„You know, it’s like – kindergarten, school, university, black hole.“Kenneth Branagh as Andrew in Peter’s Friends

Uniabsolventen und all diejenigen, die es bald sein werden, stehen in der Regel vor einer der größten Veränderungen, die das Leben zu bieten hat: Der Eintritt ins Arbeitsleben. Besonders gut gerüstet für das, was nach der Uni kommt, fühlen sich allerdings die wenigsten. Nach einer Phase der Stundenpläne und klaren Ziele müssen sie plötzlich damit zurechtkommen, die volle Verantwortung für einen entscheidenden Schritt in ihrem Leben zu tragen. Obwohl diese Zeit unglaublich spannend ist, kann sie auch verwirren, einschüchtern und nervös machen.

Falls du keinen Job, kein Praktikum, keine Promotion oder keine Weltreise in Aussicht hast, ist es möglich, dass du der Zeit nach der Uni mit wenig Enthusiasmus entgegenblickst. Dabei wartet eine wirklich interessante Phase auf dich. Wir geben dir Tipps mit auf den Weg, wie du dich ideal darauf vorbereiten kannst.

Bloß keine Panik!

Wirklich, mach dich locker! Natürlich bist du es gewohnt, dass in jedem Herbst ein neues akademisches Jahr startet. Wenn das nicht mehr der Fall ist, entsteht erst einmal eine Lücke. Dieses Fehlen einer klaren Stoßrichtung führt schnell zu ernsthaften existenziellen Ängsten. Doch es sei dir versichert: Alles wird gut.

Ich habe meinen Abschluss im September 2008 gemacht – buchstäblich wenige Tage, bevor uns die Nachricht von der weltweiten Finanzkrise erreichte. Das war ein ziemlich böses Erwachen. Trotz allem habe ich es geschafft, einen Job zu finden und bin auch heute noch – acht Jahre später – glücklich und zufrieden in Lohn und Brot. Was ich damit sagen möchte: Was auch immer außerhalb des Unilebens auf dich wartet, du wirst damit klarkommen… also stress dich nicht!

Denke darüber nach, wo du hin willst

Eine kluge Frage, die du dir in einer solchen Übergangsphase stellen kannst, ist, wie du dein weiteres Leben verbringen möchtest. Welche Art der Arbeit möchtest du ausüben? Welcher Lebensstil passt zu dir? Wo möchtest du leben? Welche Werte sind dir persönlich wichtig, welche Werte erwartest du von anderen Menschen oder Unternehmen? Welche Arten von Menschen möchtest du treffen? Indem du die großen Fragen des Lebens auf die Frage herunterbrichst, wie du deinen Alltag erleben möchtest, wird es dir leichter fallen, deinen nächsten Schritt zu planen und umzusetzen.

Bring deinen Lebenslauf auf den neuesten Stand

Hol die Liste mit all deinen Errungenschaften, Auszeichnungen und Erfahrungen hervor und wirf einen kritischen Blick darauf. Sieh sie dir ganz genau an. Welche unnötigen Informationen enthält sie? Welche möglicherweise hochinteressanten Angaben fehlen?

Lass außerdem jemanden von außen draufschauen, denn häufig entgehen uns eigene Erfolge, weil wir sie mehr oder weniger unbewusst durchlebt haben. Sprich also mit Freunden und lass dir Gründe aufzählen, warum du eine großartige Ergänzung für jedes Team sein könntest.

Wenn du gerade dabei bist: Unterzieh auch deine Online-Profile einer Generalüberholung und sorg dafür, dass deine Website – falls du eine betreibst – up to date ist.

Du findest keinen Job? Dann tu etwas, das dir Spaß macht!

Wenn du (noch) niemanden findest, der dich anstellt, arbeite an etwas, das dich begeistert. Es wird nicht mehr so häufig vorkommen, dass dir wirklich Zeit für ein Herzensprojekt bleibt. Denk darüber nach, was du erreichen könntest, mach dir einen Plan und setz ihn um. Im schlimmsten Fall sorgt das Ganze einfach für Struktur in deinem Tag. Im besten Fall aber eröffnet es dir Möglichkeiten, mit denen du nicht gerechnet hast.

Zeig dein Gesicht!

Du brauchst keine Arbeit, um mit dem Netzwerken zu starten. Geh raus und lerne interessante Menschen kennen. Mach Freiwilligenarbeit, geh auf Veranstaltungen, unterhalte dich mit fremden Leuten oder tu irgendetwas anderes, womit du Erfahrung in dem Bereich sammelst, in den du dich gerne entwickeln möchtest. Es gibt nichts, das ein gutes Netzwerk ersetzen könnte. Menschen, die du jetzt triffst, könnten später für deine Karriere wichtig sein. Konzentrier dich dabei nicht darauf, die ‘richtigen’ Leute kennenzulernen. Wirf dich ins Getümmel und sprich mit Menschen, die du interessant findest und lass dich durch diese Verbindungen und Gespräche zu deiner nächsten Etappe führen.

Erkenne, dass du wertvolle Soft Skills mitbringst

Obwohl sich die Arbeitswelt rasant verändert, sind einige grundlegende Fähigkeiten bis heute gefragt. Viele davon hast du an der Uni geschärft. Du bist pünktlich (oder kannst es sein, wenn nötig), bist fähig, im Team zu arbeiten, kannst deine Ideen klar und selbstbewusst formulieren, bist ein Meister der Selbstmotivation und findest kreative Lösungen für alltägliche Probleme. Das sind alles Stärken, die dir dein Unileben mit auf den Weg gegeben hat. Mach dich bereit, sie voller Selbstvertrauen auch in der Berufswelt einzusetzen.

Mach dir bewusst, dass sich die Jobsuche verändert hat

Seien wir ehrlich: Jobsuche hat noch nie wirklich Spaß gemacht. Dennoch befinden wir uns jetzt in einer Zeit, in der sie sich zum Guten wandelt. Technologischer Fortschritt und der Einsatz von Data Science formen eine völlig neue Art der Jobsuche. In Sekunden kannst du relevante Stellen auf der ganzen Welt erkunden und die Position ausmachen, die wirklich zu dir passt.

Im Schnitt wechseln Mitarbeiter alle zwei Jahre die Stelle. Mit diesem Anspruch und der Geschwindigkeit kann die moderne Jobsuche mithalten – und du kannst es auch! Lass dich von den zahlreichen Möglichkeiten nicht einschüchtern. Ergreife sie!

Aus dem Englischen übersetzt von Sandra Stein.

Carrie M. King

Carrie M. King

Carrie M. King ist verantwortliche Redakteurin des englischen Journal by Jobspotting. Die Wahlberlinerin, die 2014 aus Dublin in die deutsche Hauptstadt zog, hat zuvor in ihrer Heimat Irland als Journalistin und in der Literaturbranche gearbeitet. Sie freut sich über jegliche Ideen und Anregungen - du erreichst sie per Mail unter carrie@jobspotting.com.

DAS UPGRADE FÜR DEINE JOBSUCHE